Trekkie of the Month November 2004: Kampagne 600 x Bewegung schaffen

Surak-Preis für eine Zukunft in Logik und Unversehrtheit

Außenteam zum Minenräumen runterbeamen! Parallel zur Antiminen-Konferenz in Nairobi bringen medico international und der Konzeptkünstler Peter Zizka die Kampagne 600 x Bewegung schaffen - Räumt die Mine! an den Start. Sie ruft zum Minenräumen auf Netzbasis auf: Es können Außenteams zusammengestellt werden, deren Auftrag darin besteht, simulierte Minenfelder durch das Sammeln von Spenden zu räumen. Hinter den simulierten Minenfeldern stehen örtliche Minenräumprojekte in Angola, Afghanistan, El Salvador oder Kambodscha, deren Arbeit durch die Spenden unterstützt wird. Die Simulation wird so zur Realität! Praktischer kann Transfiction nicht ausfallen:

Minen sind schlafende Soldaten (OMAR) Die Kampagne zielt auf die Schaffung demilitarisierter Zonen und macht damit in Ländern, in denen meist seit Jahrzehnten Krieg zur Normalität gehört, Hoffnung auf eine friedliche Zukunft. 600 x Bewegung schaffen antizipiert damit ganz praktisch, was Star Trek seit nahezu 40 Jahren zur Gewissheit erklärt hat: Eines Tages wird die Menschheit gelernt haben, die Unterschiede innerhalb ihrer eigenen Lebensform zu schätzen anstatt sie zu bekämpfen. Die Erinnerung an Minenfelder wie die in Angola, Afghanistan, El Salvador und Kambodscha wird dann zu den Mahnmalen der Menschheitsgeschichte gehören.

Der vulkanische Philosoph und Religionsstifter Surak, auf den die friedliche Zivilisation Vulkans zurückgeht, prägte den Satz:

"Tilek svi'khaf-spol t'vathu - tilek svi'sha'veh".
Der Speer im Herzen des anderen ist der Speer in deinem eigenen Herzen.

Für ihre Ideen und Verdienste bei der ganz konkreten Arbeit an einer friedlichen Zivilisation auf der Erde verleihen wir den Machern und Teilnehmern der Kampagne 600x Bewegung schaffen den Surak-Preis für eine Zukunft in Logik und Unversehrtheit. (w. & b.)

Related Links: